1. Startseite
  2. Uns unterstützen

Unterstützen Sie die Stiftung Theodora mit Ihrer Aktion

Sie können allein oder in einer Gruppe von Freunden, mit einer Sportmannschaft, einem Unternehmen, einer Schule oder einem Service-Club eine Spendenaktion zu Gunsten der Stiftung Theodora starten. Es gibt viele Möglichkeiten, um Spenden zu sammeln und zu spenden: Sei es eine sportliche Herausforderung, ein runder Geburtstag, zu Weihnachten oder für ein Ereignis, das Ihnen am Herzen liegt. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Vorhaben.

Einige Beispiele berührender Engagements: 

Starten Sie eine Aktion auf der Spendenplattform «Give a smile»

Der 11-jährige Radsportfan Samuel bereiste mit seinem Vater und Onkel mit dem Velo die Schweiz. Mehr als 10 Tage lang legten die drei über 1000 Kilometer zurück, um den Kindern im Spital Momente der Freude zu schenken.

Wir gratulieren ihnen zu dieser Leistung und danken von ganzem Herzen für ihre online Spendenaktion, mit der sie über CHF 3700 gesammelt haben.

Erstellen Sie Ihre Online-Spendenaktion unter www.theodora.org/giveasmile

Sammeln Sie als Unternehmen Spenden und Lächeln

Engagement Aldo

Die Aldo Group International AG hat die Stiftung Theodora durch verschiedene Aktionen unterstützt. Unglaublich motiviert verkauften die Mitarbeitenden liebevoll gebackene Kuchen, Muffins und Teddybären. Mit dem Erlös eines internen Verkaufs wurden die Einnahmen aufgerundet und vollständig der Stiftung Theodora gespendet.

Möchten Sie auch gemeinsam mit Ihren Kollegen Spenden sammeln und Lächeln schenken? Unsere Beraterin, Anke Hofmann hilft Ihnen gerne weiter: 

Anke Hoffmann
Betreuung Unternehmen,
Grossgönner und Stiftungen 

T +41 62 889 19 26
M +41 79 857 55 23

Schreiben Sie mir​​​​​​

Führen Sie einen gemeinnützigen Verkauf durch, der Lächeln schenkt

Gemeinnütziger Verkauf Isabella und Salome

Die beiden 8-jährigen Mädchen Salome und Isabella entwickelten ein Konzept, sprachen im Beisein der Eltern für die Bewilligung vor und backten fleissig Kuchen. Mit selber gebastelten Plakaten und Schildern bewarben sie die Aktion. Beim Verkauf unterstütze Ronja die Nachwuchsbäckerinnen. Gemeinsam sammelten sie 1000 Franken und ermöglichten damit zahlreiche freudebringende Besuche der Traumdoktoren bei Kindern im Spital. 

Möchten Sie einen Flohmarkt organisieren, Artikel der Stiftung Theodora verkaufen oder Ihre eigenen Produkte für den Verkauf zugunsten kleiner Patienten herstellen? Bitte kontaktieren Sie uns. Gerne unterstützen wir Sie. 

Organisieren Sie einen Anlass, der das Leben der kleinen Patienten erhellt

Kinderkonzert Quartier Eichholzstrasse

Die Mädchen und Jungs vom Quartier Eichholzstrasse in Pfäffikon (ZH) im Alter von fünf bis zehn Jahre trafen sich in einer Garage um zusammen zu musizieren. Während einer Woche studierten sie täglich ein Programm ein. Die Eltern wurden abends zu einem kleinen Konzert eingeladen. Die gesamte Gage von 400 Franken spendete die kreative Nachwuchsband der Stiftung Theodora.

Ob es sich um ein Konzert, eine Ausstellung oder einen Unterhaltungsabend handelt, alle Anlässe sind geeignet um den Kindern im Spital Momente der Freude zu ermöglichen.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen, stellen Ihnen das passende Material zur Verfügung und helfen Ihnen bei Ihren Vorbereitungen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Irma Kanburoglu unterstützt Sie gerne. 

 

Irma Kanburoglu
Koordinatorin

T +41 62 889 19 23
F +41 62 889 19 20

Schreiben Sie mir

 
portrait Irma Kanburoglu

 

Dr. med. Ralph-Ingo Hassink, Chefarzt Z.E.N. der Stiftung Wildermeth Biel

Am interessantesten sind Momente, in denen die Spitalclowns ein verängstigtes Kind in der Wartezone aufheitern und entspannen. Ich als Arzt darf dann ein Kind vorfinden, welches schon weniger Angst hat und schon ein wenig vorbereitet ist. Sieht es den behandelnden Arzt mit einem anderen verkleideten, lustigen Künstlerarzt zusammenarbeiten, bricht jedes Eis!

Claudia Leimgruber-Neukom, Mutter von Luca

Humor ist im Spital sehr wichtig, denn meistens geht es ja um etwas ganz Ernstes. Wenn der Theodora-Artist kommt, kann man einfach mal wieder so sein wie man ist, man wird abgelenkt von all dem Schweren. Das ist ganz wichtig.