1. Startseite
  2. Unsere News
  3. Woche des Glücks 2021 - Explosion der Lächeln

Explosion der Lächeln

Tausende von Lächeln verbreiteten sich vom 20. bis 27. März in den sozialen Medien. Die Schweizer Bevölkerung reagierte von Herzen auf die 7. Ausgabe der «Woche des Glücks», die von der Stiftung Theodora initiiert wurde. Mehr als 2’500 Solidaritäts-Selfies, gleichbedeutend mit einer Spende, wurden im Rahmen dieser Kampagne geteilt. Dank dieser Welle der Solidarität können 2’500 Kinder in Spitälern und spezialisierten Institutionen einen Besuch von einem Traumdoktor erhalten.

2'500 Kinderbesuche werden ermöglicht

Dieses Jahr wurden vom 20. bis 27. März über 2'500 Fotos veröffentlicht, hauptsächlich über Instagram und Facebook. Durch diese Welle der Solidarität wird die von den Sponsoren maximal zur Verfügung gestellte Spendensumme dafür eingesetzt, dass 2’500 Kinder im Spital oder in einer spezialisierten Institution in der Schweiz Besuch von einem Traumdoktor der Stiftung Theodora erhalten.

«Als Unterstützerin dieser wichtigen Aktion freuen wir uns, zusammen mit unseren Mitarbeitenden auch dieses Jahr Hunderte von Kinderlachen zu ermöglichen», sagt Sabine Beck, Projektleiterin Sponsoring bei Helsana.

Influencer und Sportler mit grossem Herz

Die Unterstützung zahlreicher Influencer und Blogger, bekannter Persönlichkeiten und Sportler trug in hohem Masse zum Erfolg der siebten Ausgabe der «Woche des Glücks» bei. So engagierten sich beispielsweise Stefanie Steiner vom Portal besonderekinder.ch, die Familien-Food-Bloggerin Verena Frei von Freystile oder die authentische Back-Bloggerin Sophie Scaramuzza mit lalasophiebackt.ch aus Überzeugung für die Stiftung Theodora. Ebenfalls ehemalige Schönheitsköniginnen und -Könige wie Anita Buri oder Rafael Beutl forderten ihre Community auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Auch das Schweizer Model Andrea Brotschi oder der Hitparaden-Moderater Michel Birri teilten ihr strahlendstes Lächeln für die Kinder im Spital. Als eifriger Unterstützer der Stiftung Theodora stellte zudem der Young Boys-Stürmer Jean Pierre Nsame mehrere von ihm signierte Preise zur Verfügung, um die «Woche des Glücks» bei den Fussball-Fans bekannt zu machen und dieser Aktion zusätzliche Sichtbarkeit zu verleihen.

Tausende von Lächeln der Solidarität

«Mit dieser Aktion wollten wir erreichen, dass so viele Menschen wie möglich Glücksmomente teilen, denn in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtiger denn je, Freude zu verbreiten», erklärt André Poulie, Präsident der Stiftung Theodora. «Dank der Unterstützung der Öffentlichkeit und unserer Sponsoren haben wir die Teilnehmerzahl im Vergleich zum letzten Jahr mehr als verdoppelt, von 1'000 auf 2'500 Selfies, was es uns ermöglicht, mehr als 2'500 Kindern und ihren Angehörigen wertvolle Momente des Lachens und der Freude zu schenken.» Ein wirklich erfreuliches Ergebnis, das zeigt, dass diese aussergewöhnliche Zeit die Solidarität stärkt.

Besonders gerührt sind wir über die Teilnahme von so zahlreichen Spital-Mitarbeitenden als Zeichen der funktionierenden Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung.

Galerie des Glücks

Finden Sie Ihr Lachen in der Facebook-Bildergalerie: Hier gelangen Sie zu den 2'500 Lächeln.

Dank der Unterstützung unserer Sponsoren schenken unsere Traumdoktoren 2'500 Kindern einen Moment des Glücks. Für jedes geteilte Lachen spenden der Main Sponsor Helsana, die Co-Sponsors Adent Zahnarztzentrum, Bank WIRCarlit + Ravensburger AG, Degussa Goldhandel AGDenner, Ferring International, FNAC Suisse, Lidl, Mondelez, Nestlé, Volg sowie die Sponsors Bison Schweiz AG, IntuitiveNovartis International AG und UCB Pharma 20 Franken an die Stiftung Theodora, bis zu einer Höhe von maximal 50'000 Franken. 

Wir bedanken uns bei den Sponsoren für ihre grosszügige Unterstützung und bei Blue und Pathé Schweiz für die offerierte Sichtbarkeit.


Herzlichen Dank für Ihre Solidarität

Wir bedanken uns bei allen, die sich an dieser Aktion beteiligt haben. Diese gemeinsamen Momente des Glücks werden es den Traumdoktoren ermöglichen, Tausenden von Kindern, die es mehr denn je brauchen, ein Lächeln zu schenken 🙏🧡