1. Startseite
  2. Unsere Mission

 

Jeder Traumdoktor ist ein/e professionelle/r KünstlerIn, der/die von der Stiftung Theodora nach strengen Richtlinien für die Arbeit im Spital und in spezialisierten Institutionen beauftragt und geschult werden.

Die Stiftung Theodora und ihre Ausbildungspartner – darunter die Hochschule für Gesundheit «La Source» – bilden Personen, die über eine künstlerische Grundausbildung verfügen, regelmässig zu Traumdoktoren aus. 

Ausbildung - Zusammenspiel von Theorie und Praxis

Der mehrmonatige, berufsbegleitende Lehrgang ist ein abgestimmtes Zusammenspiel von Theorie und Praxis und wird in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten aus diversen Fachgebieten realisiert.

Der theoretische Teil beinhaltet diverse künstlerische Workshops und institutionelle Lehrgänge. Diese Vorbereitung sensibilisiert die KünstlerInnen sowohl für die Abläufe im Spital und in den spezialisierten Institutionen als auch für das Erleben der Kinder und ihren Familien in schwierigen Situationen. 

Im praktischen Teil besuchen die angehenden Traumdoktoren bereits regelmässig die Kinder in den Spitälern und spezialisierten Institutionen in Begleitung von erfahrenen Traumdoktoren. 

Nach Abschluss der Ausbildung werden sie offiziell zu Traumdoktoren ernannt. Die als freie KünstlerInnen tätigen Traumdoktoren werden von der Stiftung Theodora mit den Besuchen beauftragt und nach einem innerhalb des gesetzlichen Rahmens festgelegten Berechnungssatz vergütet. 

Erwerb, Erhalt und Weiterentwicklung der Kompetenzen der KünstlerInnen sind für die Stiftung Theodora von zentraler Bedeutung. Aus diesem Grund wird allen Theodora-Artisten ein Weiterbildungsprogramm angeboten. Die Stiftung Theodora stellt den Traumdoktoren zudem stets professionelle psychologische Unterstützung zur Seite und hilft ihnen, mit der oft starken emotionalen Belastung umzugehen.
 

Ethische Richtlinien 

Die Stiftung Theodora und ihre Traumdoktoren führen ihre Tätigkeit stets unter Einhaltung ihrer strengen ethischen Grundprinzipien aus.

Die Artisten besuchen die kleinen Patienten nur mit dem Einverständnis des Kindes bzw. der Eltern. Sie respektieren die Privatsphäre des Kindes und der Angehörigen und passen ihr Verhalten an die körperliche und seelische Verfassung an.
 

Programme - Fünf Programme für Kinderlachen

Heute bietet die Stiftung Theodora fünf Programme an, um den Bedürfnissen der kleinen Patienten in optimaler Weise zu entsprechen.

  • Die Traumdoktoren schenken den kleinen Patienten in der schwierigen Zeit des Spitalaufenthalts Lachen und Freude.
  • Beim «Operationsbegleitungsprogramm» stehen sie den Kindern und ihren Familien sogar während des ganzen Operationsprozesses zur Seite.
  • Das Programm «Herr und Frau Traum» und das «Kleine Orchester der Sinne» kümmern sich speziell um Kinder mit Behinderung, während das Programm «Die kleinen Champs» Kindern mit Übergewicht Motivation und Momente des Lachens schenkt.

Die Programme der Stiftung Theodora

Möchten auch Sie Traumdoktor der Stiftung Theodora werden? 

Mehr Informationen finden Sie hier!